Vom Recht haben und Recht bekommen

Der Spruch ist wohl so alt wie es Gerichte gibt: Recht haben heisst nicht unbedingt Recht bekommen. Und so abgedroschen der Spruch mittlerweile auch sein mag, er hat noch immer seine Gültigkeit. Bei der der zunehmenden Streitbereitschaft und der damit verbundenen erhöhten Anzahl an Rechtsfällen umso mehr.

Eine Rechtsschutzversicherung kann deshalb für Unternehmen wie auch für Privatpersonen sinnvoll und hilfreich sein. Hinzu kommt, dass rechtliche Streitigkeiten schnell mit hohen finanziellen Aufwendungen verbunden sind. Anwälte, Gerichte oder Experten kosten viel Geld und komplexe Sachverhalte können zu langen, aufwändigen Verfahren führen. Und wenn Ihre Gegenpartei eine Rechtsschutzversicherung und Sie nicht, sind die Spiesse von Beginn an ungleich lang.

Ganz generell hat eine Rechtsschutzversicherung folgende Vorteile:

  • Finanzielle Absicherung im Rechtsfall
    Kostenübernahme im Streitfall: Gerichtskosten, Anwalt, Expertise und Gutachter. Haben Sie gewusst? Das Zivilprozessrecht sieht vor, dass für die Gerichtskosten ein Vorschuss nötig ist. Dieser kann je nach Rechtsfall mehrere 10'000 Franken sein. Auch dieser Vorschuss übernimmt eine Rechtsschutz-Versicherung.
     
  • Rechtsberatungen
    Viele Rechtsschutzversicherer geben unkompliziert telefonische Rechtsauskünfte oder gehen gar noch weiter: Schriftliche Rechtsauskunft ohne effektivem Schadenfall, Prüfung von (Vertrags-) Dokumenten oder Zugang zu umfassenden Onlinedossiers.
      
  • Netzwerk von Anwälten und Juristen
    Nicht jeder Anwalt ist für jedes Rechtsgebiet geeignet. Die Rechtsschutzversicherer haben teilweise starke interne Teams aufgebaut. Je nach Vertrag ist auch eine (echte) freie Anwaltswahl möglich.

Die Rechtsschutzversicherungen sind in der Regel modular aufgebaut. So werden nur jene Bereiche versichert, die auch benötigt werden. Wobei im Detail jede Rechtsschutzversicherung Ihre Leistungen unterschiedlich definiert hat.

Wir fassen die verschiedenen Rechtsbereiche für KMU so zusammen:

Rechtsschutz für KMU

FürPrivatkunden lassen sich grob folgende Bereiche abgrenzen:

Rechtsschutz für Private

Bei einem Abschluss einer Rechtsschutz-Versicherung lohnt es sich, einen genaueren Blick in die verschiedenen Rechtsbereiche zu werfen. So dass die richtigen Rechtsbereiche auch abgedeckt sind. Die wichtigsten Bereiche für KMU sind sicherlich «Alltag», «Arbeit» und «Vertragsrecht», für Privatpersonen «Alltag», «Arbeit» sowie «Gesundheit&Versicherung». Auch der Verkehrsrechtsschutz macht Sinn, zumal man auch als Fussgänger oder Velofahrer bei einem Unfall versichert ist. Die Prämien stehen im Verhältnis zu den versicherten Leistungen in einem günstigen Verhältnis.

So arbeitet die MZO

Gemeinsam mit unseren Kunden definieren wir, ob ein Rechtsschutz grundsätlich sinnvoll ist oder nicht. Wenn ja, bestimmen wir gemeinsam die gewünschten Rechtsbereiche. Damit gehen wir auf die verschiedenen Rechtsschutz-Anbieter zu und holen Offerten ein. Diese wiederum vergleichen wir im Detail und erstellen für unseren Kunden einen übersichtlichen Vergleich. Dazu geben wir eine Empfehlung ab, welchen Anbieter wir warum favorisieren. Der Entscheid, ob ein Abschluss erfolgen soll und bei welchem Anbieter, der liegt bei unserem Kunden. Unsere Arbeit liefert die Entscheidungsgrundlage und erspart unseren Kunden ein langes Studium der unterschiedlichsten Offerten.

Interessiert am Thema?

Oder wünschen Sie weitere Informationen? Melden Sie sich bei uns - wir beraten Sie gerne.